Vorsicht vor Scam beim Online-Dating

 

Wer sich in die Welt des Online-Datings begibt und dort sein Glück versuchen möchte, ist meist voller Hoffnungen und Wünsche. Es kann alles so schön werden und das große Glück wird endlich an die Tür klopfen, so oftmals der Wunsch. Und es kann tatsächlich geschehen, dass man alle seine Träume verwirklicht bekommt. Das man eine wahrhaftige Liebe findet und sein gesamtes Leben mit einem wundervollen Partner verbringen kann. Aber es gibt auch eine dunkle Seite, auf die man beim Online-Dating stoßen kann. Den Love Scam. Dieser kann einem das Herz brechen und zudem zu aller tiefsten Depressionen führen. Sogar Selbstmordgedanken können bei labilen Menschen auftreten. Deshalb ist es wichtig, dieses unschöne aber leider existierende Thema anzusprechen. Denn Aufklärung kann dabei helfen, einen Love Scammer zu entlarven und rechtzeitig den Absprung zu schaffen.

 

Love Scammer wollen nur an das Geld der Opfer

Love Scammer oder oftmals auch Romance Scammer genannt, haben kein wirkliches Interesse an einer Partnerschaft. Diesen geht es einzig und allein darum, den anderen Menschen dazu zu bewegen, ihnen Geld zu schicken. Manchmal werden auch andere Leistungen angefordert, aber meist geht es ums Geld.
Das Geld soll man dann per Western Union oder auf eigens eingerichtete Bankkonten überweisen. Neuerdings werden sogar Kryptowährungen für diese Masche genutzt.

 

Es gibt Scammer die ihr Opfer mit vielen kleinen Beträgen bei der Stange halten und sie regelrecht auf Zeit abmelken. Aber nicht selten wird ein sehr hoher Geldbetrag auf einmal angefordert. Das Ende ist aber immer gleich. Irgendwann hört man nichts mehr von diesem Gegenüber und alle Kontaktversuche schlagen fehl. Erst dann wird den Opfern bewusst, dass sie reingelegt wurden. Das man ihre innersten Gefühle ausgenutzt hat, um an das Geld des Scam-Opfers zu kommen. Neben dem materillen Schaden reißt auch der seelische Schaden enorme Wunden. So ein Erlebnis wird man nie mehr vergessen und dies kann eine zukünftige Partnersuche zudem heftig ausbremsen, weil man niemanden mehr vertraut.

 

Love Scammer spielen mit den Gefühlen ihrer Opfer

Einige Menschen mögen nicht verstehen, wie man den so einfach einem fremden Menschen Geld senden kann. Aber die Scammer verstehen ihr Handwerk und haben es besonders auf Menschen abgesehen, die sich gerade in einer labilen Lebensphase befinden. Mit psychologischen Tricks erschleichen die Scammer das Vertrauen ihrer Opfer und wickeln sie regelrecht um den Finger.

 

Eine einsame unglückliche Frau oder ein sich sehr einsam fühlender Mann, sind leicht empfänglich für Schmeicheleien und sie klammern sich an jede Hoffnung. Dann ist das Herz oftmals stärker als der Verstand und man tappt regelrecht in eine Falle. Aber das muss nicht sein, wenn man nicht zu überstürzt an die Sache rangeht.

 

Man muss versuchen herauszubekommen, ob es das Gegenüber ehrlich mit einem meint. Und dafür benötigt man etwas Zeit. Ein wahrhaft aufrichtiger Mensch, welcher auch auf Partnersuche ist, wird auch diese Zeit geben wollen. Schließlich ist es diesem Menschen ja auch ernst bei der Partnersuche.

 

Es bedarf vieler Unterhaltungen, um den Partner besser kennenzulernen. Jedes kleine Detail was man so untereinander aus dem eigenen Leben berichtet, kann Hinweise darauf geben, ob es ehrlich gemeint ist oder nicht. Und sobald das gegenüber eine Geldzahlung erhalten möchte, für was auch immer, sollte man besonders hellhörig werden. In derartigen Fällen ist eine große Gefahr gegeben, dass etwas nicht stimmt.

 

Es mag Fälle geben, wo man einen Partner gefunden hat, welcher aus sehr ärmlichen Verhältnissen stammt und der tatsächlich etwas Geld benötigt, um weiter Kontakt halten zu können. Dabei sollte es aber nur um kleine Summen gehen und es darf auch nicht zu einer Regelmäßigkeit kommen. Eine absolute Sicherheit gibt es niemals, wenn man sich im Internet auf die Suche nach einem Lebenspartner macht. Letztendlich kommt es immer auf das eigene Gespür an. Hilfreich kann es aber sein, wenn man bei aufkommenden Zweifeln, eine vertraute Person hinzuzieht. Diese Person kann sich die Sache aus einer anderen Sichtweise anschauen, weil sie nicht von einer rosaroten Brille geblendet wurde.
Leider möchten aber viele Menschen alles geheim halten und die Sache selbst mit guten Freunden oder Verwandten nicht teilen.

 

Männer und Frauen können Opfer eines Love Scams werden

Zwar werden solche Liebes Betrügereien von überall in der Welt aus gestartet, aber besonders häufig fallen dabei zwei Regionen auf.

 

Afrikanische Banden aus Nigeria und anderen afrikanischen Ländern nutzen Frauen aus. Dabei geben sie auch häufig vor, ein reicher amerikanischer Geschäftsmann zu sein oder ein nach Liebe suchender europäischer Mann. Viele dutzend Betrüger sitzen dabei an PCs und täuschen ihren Opfern, eine große Liebe vor. Jeder dieser Betrüger schreibt mit mehreren Frauen gleichzeitig, um eine maximale Ausbeute zu erhalten. Hinter diesen Männern stehen Bandenchefs, welche das meiste Geld für sich einsammeln. Ein schlechtes Gewissen haben dabei weder der Bandenchef noch seine Mitarbeiter. Es kümmert sie noch nicht einmal, wenn sich ein Betrugs-Opfer anschließend das Leben nimmt.

 

Männer sind beim Online-Dating auch nicht sicher vor Scam Betrügereien. Bei ihnen sind es meist Banden aus Russland, die mit Profilen hübscher russischer Frauen auf Opferfang gehen. Oftmals wird von den Männern Geld für Übersetzungen verlangt, da die angebliche Dame nur russisch spricht. Die Opfer machen sich falsche Hoffnungen auf eine baldige Ehe mit einer hübschen jungen Frau, dabei schreiben sie die ganze Zeit nur mit einem männlichen Betrüger.

 

Diese verschiedenen Scam-Verbrecher suchen ihre Opfer auf sozialen Netzwerken wie Facebook und andere. Auch bei den vielen Dating-Portalen versuchen sie ihr Glück.
Besonders bei den kostenlosen Portalen wird man nicht selten auf Scammer stoßen.
Die seriösen kostenpflichtigen Online-Partnervermittlungen meiden sie zumeist, da sie nicht bereit sind Mitgliedsbeiträge zu entrichten. Auch die dort häufig notwenigen Echtheitschecks würden sie nicht bestehen. Aber auch dort kann es hin und wieder vorkommen, dass ein Scammer sich als Basismitglied anmeldet und anschließend versucht, sein Opfer dazu zu bewegen ihm auf eine andere kostenlose Plattform zu folgen. Dies ist aber eher selten der Fall, weil die allermeisten Betrüger solche seriösen Partnervermittlungen meiden.

 

Trotzdem bleibt festzuhalten, dass man immer vorsichtig sein sollte und sich insbesondere bei Geldanforderungen genauere Gedanken machen sollte. Ist man aber Opfer eines Scams geworden, sollte man unbedingt mit jemanden darüber reden. Hat man viel Geld verloren, so kann man das der Polizei mitteilen. Allerdings können diese gegen die ausländischen Banden auch nicht viel unternehmen.

 

Lange sollte man den Kopf sowieso nicht hängen lassen. Denn das Leben geht weiter und es gibt viele ehrliche und gute Singles da draußen. Beim nächsten mal sollte man nur etwas vorsichtiger an die Sache rangehen. Dann wird man auch eine richtige Beziehung finden können. Nur etwas Geduld ist nötig.